Emil Berliner (1851-1929)

Emil Berliner wurde am 20.5.1851 als eines von 10 Kindern einer jüdischen Kaufmannsfamilie in Hannover geboren. 1870 emigrierte er nach Amerika und ließ sich dort die Erfindung eines neuen Mikrofons patentieren, das noch heute im Nationalmuseum in Washington D.C. zu sehen ist. Im Auftrag der Bell Telephone Company arbeitete er außerdem an der Verbesserung des Bell'schen Telephonapparates.

Emil Berliner (1851-1929), Quelle:
Universal Recording

Die aus seinen Forschungsarbeiten resultierenden Erfindungen von Schallplatte und Grammophon ( siehe Bild ) ließ er sich 1887 patentieren. 1898 startete dann die weltweit erste Schallplattenproduktion in Hannover. Das Stammhaus der in Hannover gegründeten Deutschen Grammophon Gesellschaft, die er gemeinsam mit seinen Brüdern Jacob und Joseph betrieb, war die Londoner Grammophone Company, die mit der Handelsmarke "His Master's Voice" weltberühmt wurde.

Emil Berliner starb 1929 in Washington.

siehe auch: wikipedia